:: America’s Cup
  :: Logbuch Segelboote
  :: Logbuch Motorboote
  :: LakeSide
  :: SeaSide
 
  :: Beaufort
  :: Urlaub

Backskiste - Lifestyle, Technik, Umwelt

 

Hier finden Sie in «marina.ch» publizierte Artikel aus den Bereichen Lifestyle, Technik und Umwelt.

 

 

Eine «schöne» Bescherung

«El Niño» wird eine Wetteranomalie im Pazifik genannt, die schon manchem Weltumsegler Gegenwind auf dem Weg ins Paradies bescherte. Der aktuelle Sommer, der keiner war, lässt die Vermutung zu, dass dieses «Christkind» auch das Segelwetter in unseren Revieren beeinflusst.

 

Seit 100 Jahren in Horgen zuhause

Die Yachtwerft Faul AG in Horgen ist seit bald 120 Jahren als erfolgreiches Familienunternehmen unterwegs – mit den Brüdern Franz und Urs Faul steht seit 1991 die vierte Generation am Ruder.

 

Familienbetrieb als Chance

Seit über 50 Jahren hat die Firma Boesch eine Servicestelle am Lago Maggiore. Für die vielen Boesch-Kunden im Tessin ein Ort, wo sie ihr Boot in guten Händen wissen. Nach über 30 Jahren hat Hans-Peter Rohner den Betrieb letztes Jahr an die Familie Waldmeier übergeben. «marina.ch» war zu Besuch.

 

Der Untergang des Rettungsrings

In Pinneberg bei Hamburg bekommt der Begriff «Lebenshilfe» eine doppelte Bedeutung: In der Werkstatt für Menschen mit Behinderung wird Zubehör hergestellt, das bei einem Notfall auf See das Leben retten kann. Für die Mitarbeiter bietet die Produktion einen sicheren «Hafen» der Beschäftigung. Nur der klassische Rettungsring selbst ist jetzt dem Untergang geweiht.

 

Wasserdichte Zeit

Segler, Taucher, Skipper, Schwimmer, Astronauten, Abenteurer – sie alle sind auf präzise, zuverlässige Zeitmessung angewiesen. Tageszeit, Startzeiten, gestoppte Zeiten sind wichtig, manchmal sogar überlebenswichtig. Doch Uhren wasserdicht zu machen, ist gar nicht so einfach.

 

In Estland bei den Schweden

Delta Powerboats – in der Schweiz vertreten von der Krüger-Werft AG in Gottlieben am Bodensee – ist eine schwedische Edel-Motorbootmarke. Gebaut werden die Boote allerdings in Estland. «marina.ch» stattete der Werft einen Besuch ab.

 

Der Leuchtturm in Genf

Der Leuchtturm des Pâquis wurde am vergangenen 21. April 120 Jahre alt. In der Ausgabe des «Journal de Genève» vom 22. April 1894 war unter «Chronique locale» folgende Kurzmeldung zu lesen: «Gestern Abend hat der neue Leuchtturm seine Arbeit aufgenommen. Grüne und weisse Leuchtfeuer erscheinen alle zwei bis drei Sekunden.»

 

Mittsommer im hohen Norden

Warum nicht mal im Sommer nordwärts ziehen? – Stockholm, die beschauliche und doch urbane Metropole beglückt alle. Irgendwo zwischen glasklarem Wasser, üppigem Grün, Bohème und Kultur finden sowohl Naturliebhaber, Cityfreaks und Segler ihr ganz persönliches Stockholm.

 

Alinghi im Verkehrshaus

Die legendäre Siegeryacht des America’s Cup 2007, Alinghi SUI 100, ist vorerst bis im Oktober 2014 im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern zu bewundern. Die Sonderausstellung «Segelnation Schweiz» bietet grossen und kleinen Besuchern aber auch aktive Segelsport-Erlebnisse.

 

Erfolgsstory «Made in USA»

Mercury hat den Aussenbordmotor zwar nicht erfunden, aber ganz wesentlich zur weltweiten Verbreitung beigetragen und zahlreiche Meilensteine gesetzt. 2014 feiert Mercury – seit 1961 Teil des Brunswick Konzerns – seinen 75. Geburtstag.

 

Geschafft!

Familie Cottier Donzé aus Küsnacht gelingt die Durchquerung der Nordwest-Passage, die den Nordatlantik via das arktische Kanada mit dem Pazifik verbindet. Philipp Cottier und sein Team sind zwar nicht die allerersten Segler, denen die Bewältigung der schwierigen Passage gelang, doch nie zuvor ist der Seeweg von einem Serienkatamaran – und erst noch unter Schweizer Flagge – erfolgreich befahren worden.

 

Mit Technik und Taktik durchs Eis

Eisbrecher sind die Kraftprotze unter den Schiffen. An Bord befindet sich nicht nur eine spezieIle Antriebstechnik, sondern weitere ungewohnte Installationen, um stahlhartes Eis zu brechen.

 

Was die Wassersportwelt zusammenhält

Leinen und Knoten gehören zum Ältesten und Nützlichsten, was die Menschheit je entwickelt hat – noch vor dem Rad oder der Axt. Doch Experten der Konsumgüter-Industrie und anderer Sparten glauben, diese Technologie sei bald überholt – sie leben vom Kleben. Leinen und Knoten obsolet? Das Gegenteil ist der Fall!

 

Grosse Herausforderungen

Nach über 20 000 Kilometern und 156 Tagen abenteuerlicher Reise kehrte PlanetSolar nach Europa zurück. Es war nicht alles so rund gelaufen wie geplant. Doch mitten in Paris liess sich der solarbetriebene Katamaran nach der Mission Deepwater stolz feiern.

 

Künstliche Korallenriffe

Korallenriffe stehen unter Dauerstress. Bereits sind weltweit mindestens ein Viertel abgestorben. Ein einzigartiges Verfahren zeigt einen Rettungsweg, der funktioniert.

 

Ganz easy: Ohne Steuerrad der Zukunft entgegen…

«Vorhang auf» für die neusten Entwicklungen von Volvo Penta. Die Schweden – in verschiedenen Bereichen klare Marktleader im Marinemotoren-Business – sind stets bemüht, ihre Produkte weiter zu verbessern. Auch oder gerade in schwierigen Zeiten. «marina.ch» war im Volvo-Penta-Testzentrum von Krossholmen (Göteborg, SWE) zu Besuch.

 

Sylt – Die Facettenreiche

Sylt sorgt seit Jahren immer wieder für Schlagzeilen: Promis, Liegenschaftspreise, Flutwelle. Dennoch – oder gerade des- wegen – kommen Jahr für Jahr rund 850 000 Gäste auf die Nordseeinsel. Ein Glück, wenn der Besuch – wie derjenige von «marina.ch» – auf die Nebensaison fällt.

 

Fingerspitzengefühl

Yamaha präsentiert zwei Neuheiten, die das Leben an Bord im wahrsten Sinne des Wortes erleichtern sollen. «marina.ch» hat den neuen F200-Aussenborder und das Helm Master System ausprobiert.

 

Ambiente zwischen Himmel und Wasser

Überall dort, wo sich eine Leine übers Wasser spannen lässt, sind sie anzutreffen: Die Waterliner erobern mit ihren Slacklines unsere Seen und Flüsse.

 

Das Mittelmeer, eine Plastik- und Planktonsuppe?

Auf Expeditionen in den Jahren 2011 und 2012 hat Oceaneye eine der ersten Studien über die Verschmutzung durch Mikro- und Mesoplastik im westlichen Mittelmeer erarbeitet. Das Ergebnis ist beunruhigend: Durchschnittlich befindet sich in den Oberflächengewässern der untersuchten Region ebenso viel Plastik wie organische Materie.

 

Schwimmen mit den Akrobaten des Meeres

In der Baird Bay, einer abgelegnen Bucht der Eyre-Halbinsel in Südaustralien, leben Seelöwen und Delfine. Mit ihnen zu schwimmen ist eine einzigartige Erfahrung.

 

Nautische Schnitzer

Wer bis anhin glaubte, frische Meeresluft sei der Durchblutung des Gehirns förderlich, kennt nur die halbe Wahrheit – die andere Hälfte illustriert die militärische Seefahrt, die von falschen Einschätzungen und miserabel gedachten Ideen geprägt ist.

 

Zehn Tage auf einem Rheintanker

Die letzte Rheinfahrt von Peter Morgenthaler als professioneller Schiffer liegt 27 Jahre zurück. Als sich ihm die Gelegenheit bietet, an Bord der neuen Beotank 2 ab Basel rheinabwärts und zurückzufahren, da sagen er und seine Frau sofort zu. Was hat sich in der langen Zeit verändert, was ist geblieben? Für «marina.ch» zeichnete Morgenthaler seine Fahrt auf.

 

Spektakel am Nachthimmel

Polarlichter sollen dieses Jahr so intensiv zu sehen sein wie seit 50 Jahren nicht mehr. Der eindrückliche Lichtertanz könnte allerdings auch technische Probleme zur Folge haben.

 

Tsunamis made in Switzerland

Vor Schreckszenarios wie meterhohen Tsunami-Wellen wähnte man sich in Europa bisher in Sicherheit. Jüngste Forschungsergebnisse zeigen nun, dass wir vor Tsunamis längst nicht so sicher sind, wie wir glauben. Nicht einmal in der Schweiz.

 

Elektromotoren im Vormarsch

Alternative Antriebsmethoden spielen auf dem nautischen Markt noch keine entscheidende Rolle. Das Interesse daran aber steigt stetig und gewisse Angebote sind längst mehr als nur eine Verlegenheitslösung fürs gute Gewissen.

 

Starke Auswahl

Der erste Schritt ist gemacht: Die Fachjury, bestehend aus Vertretern der führenden europäischen Motorboot-Magazine, darunter «marina.ch» als Vertretung der Schweiz, hat in fünf Klassen je fünf Boote nominiert.

 

«Löschzug» Seerettung

Schiffbrüchige in der Umgebung von Brunnen auf dem Vierwaldstättersee erhalten nicht mehr von der Seerettung Hilfe, sondern von der Feuerwehr. Der Mut zu Synergien löst aber nicht überall Freude aus.

 

Zurück zur Natur

Jahrhundertelang wurden in der ganzen Schweiz natürliche Flüsse in pfeilgerade Kanäle verwandelt, Ufer zubetoniert und Feuchtgebiete trockengelegt. Heute ist das Gegenteil angesagt: «Zurück zur Natur», so lautet das neue Credo der Gewässerschutzpolitik.

 

Sinfonie in Holz

Am Vierwaldstättersee entstehen seit drei Jahren edle Vollholz-Boote, deren vollendete Form und handwerkliche Qualität so einzigartig sind wie das Gefühl, das sie beim Gleiten übers Wasser vermitteln: gelebte Schönheit von zeitlosem Stil.

 

Wandernder Sand

Wenn der Meereswind auf sandige Strände trifft, stapeln sich die Sandkörner zu imposanten Dünenformationen auf. Diese Landschaften sind Biotope für zahlreiche Tiere und Pflanzen – und ein wichtiges Trinkwasserreservoir.

 

Der nächste Schritt

Die Kibag Marina hat sich von einem reinen Hafen Dienstleistungsbetrieb zu einem nautischen Kompetenzzentrum gewandelt. Ab Sommer 2013 wird sogar ein erster Bootfachwart-Lehrling ausgebildet.

 

Windenergie von morgen

Der Wind als Energiequelle hat sich auf dem Festland längst durchgesetzt. Nun aber ziehen die Windturbinen auf das offene Meer. Der neue Boom heisst «Offshore Windkraft» und seine Zukunft ist so ungewiss wie vielversprechend.

 

Spannung und Action mit dem RS900

Segelt der «RS900» auf den Olymp? Das schnelle Skiff für Frauen wurde konzipiert und gebaut, um an den übernächsten olympischen Spielen 2016 in Rio der Janeiro teilzunehmen. «marina.ch» heuerte ein kompetentes Testteam an – die Reaktionen waren durchwegs positiv.

 

Yacht of the Year/Powerboat of the Year 2012

Was die Oscars im Filmbusiness sind die Titel «European Yacht of the Year» respektive «Powerboat of the Year» in der nautischen Branche. Die wichtigsten Wassersportmagazine Europas – «marina.ch» ist als einziges Schweizer Magazin sowohl in der Segelboot- als auch in der Motorboot-Jury dabei – zeichnen damit in verschiedenen Kategorien die besten Neuheiten der Saison aus.

 

Das «Acapulco» des Nordens

Wilhelmshaven ist ein maritimes Juwel an der Nordsee: Gezeiten wie aus dem Lehrbuch, freundliche Menschen und anspruchsvolle Reviere rundum. Die Gemütlichkeit der Gegend lädt trotz dem herben Klima zum Verweilen. Hier ist das Meer noch Meer.

 

Inseln ohne Wasser

Malta ist ein kleiner Fleck im Mittelmeer, umgeben von nichts als unendlichem Blau. Und doch kämpft das Land mit einem riesigen Problem: akutem Wassermangel.

 

Heisse Action auf drei Kufen

Die MOD70 gehören aktuell zu den spannendsten Projekten auf hoher See. So erstaunt es nicht, dass sich bereits einige der weltbesten Skipper für die 70 Fuss langen Einheitsklassen-Trimarane interessieren. Mit dem Schweizer Stève Ravussin und dem zweimaligen Vendée Globe-Sieger «le professeur» Michel Desjoyeaux sind zwei ganz grosse Namen schon dabei. «marina.ch» war bei der ersten offiziellen MOD70-Regatta mit an Bord.

 

China im Marina-Fieber

Regierungsstellen, Staatsunternehmen und private Entwickler treiben den Ausbau der Yachtindustrie Chinas voran. Milliarden Yuan fliessen in neue Marina-Projekte – eine neue Boombranche entsteht. Doch noch sind Schiffskäufer relativ rar und die bürokratischen Hürden für Freizeitskipper hoch.

 

Tyrannen der Meere

Kaum ein Ereignis auf der Erde kann es mit der überwältigenden Kraft eines Hurrikans aufnehmen. Die mächtigen Wirbelstürme verwandeln ruhiges Meer in gebirgige Landschaften, formen ganze Küstenlinien um und lassen von einer Stadt auch mal nichts weiter übrig als eine überschwemmte Ruine.

 

PlanetSolar – halbe Strecke, voller Erfolg

Nach dem Aufenthalt in Australien sticht die MS Tûranor PlanetSolar wieder in See: Vor dem Bug liegt die zweite Hälfte der ausschliesslich mit Sonnenenergie angetriebenen Erdumrundung. Zeit für einen Rückblick, für eine Zwischenbilanz.

 

Lakemotions

Zum zweiten Mal nach 2006 fanden am 17. und 18. Mai die Lakemotions am Zürichsee statt. An neun Standorten präsentierten sich über 20 Aussteller. Die Boots- und Zubehörmesse machte ihrem Namen alle Ehre und vermittelte abwechslungsreiche Emotion pur. Begünstigt wurde der Erfolg der Lakemotions vom Wettergott, der den an jenem Wochenende angekündigten Regen mehrheitlich ausbleiben liess.

 

Mittendrin statt nur dabei…

Einmal «richtige» Regattaluft schnuppern… Mit dem neuen Programm «Sunsail Racing» bietet Sunsail den perfekten Rahmen, um spannende Wettkampfmomente zu erleben.

 

Sonnenschutz ist Pflicht

Mit der unendlichen Kraft der Sonne lässt sich schwimmend – PlanetSolar – oder fliegend – Solarimpulse – die Erde umkreisen… Der Mensch in seiner Verletzlichkeit hingegen muss sein Verhalten respektvoll der Sonne anpassen, um Schäden an Haut und Augen zu vermeiden.

 

Inseln, auf die niemand will

Aus der Ferne wirken sie meist ruhig und beschaulich – doch sie sind es nicht: es sind Sträflings- und Verbannungsinseln. Und es gibt heute noch viele davon.

 

Der Traum vom eigenen Kursschiff

Wer kann schon ein Kursschiff sein Eigen nennen? Alfred Brönnimann hat sich mit viel Arbeit und Engagement einen Traum verwirklicht und ein Wrack in ein Bijou verwandelt.

 

Auf der richtigen Wellenlänge

Peter Kumli ist Chefexperte für Seefunkprüfungen beim Bundesamt für Kommunikation (Bakom). Im Herbst geht er in Pension. Zur Ruhe wird sich der ehemalige Funker auf Hochseeschiffen indes nicht setzen. Wellen werden ihn auch weiterhin begleiten.

 

Regal – Stilvolle Amerikaner

Es gibt hierzulande bekanntere amerikanische Marken – «Regal» gehört jedoch mit Sicherheit zu den besten. Ein Augenschein an der traditionellen Sales Conference in Fort Myers sowie die Betriebsbesichtigung in ­Orlando haben ein beeindruckendes Bild ergeben: Regal produziert zwar in grossem Stil, aber dennoch ­stilvoll und in einer Atmosphäre, die wohl nur in einem Familienbetrieb zu finden ist.

 

PlanetSolar: Eine sonnige Sache

Am Montag, 27. September 2010, kurz nach 14 Uhr, ist die «MS Tûranor PlanetSolar», das weltgrösste Schiff, welches ausschliesslich mit Sonnenenergie fährt, in Monaco in See
gestochen – rund 50 000 Kilo­meter liegen vor dem Bug des einzigartigen Schiffes unter Schweizer Flagge. Nichts Geringeres als die ­Weltumrundung ist das Ziel.

 

Der lange Weg des Wassers

Wasser ist der Stoff, aus dem sich unsere Welt zusammensetzt. Es ist in den Ozeanen, in der Luft und im Boden, in den Wolken, den Gletschern und in jedem von uns. Die Reise eines Wassertropfens ist lang. Aufhören tut sie niemals.

 

Piraterie

Ende November hat in Hamburg der Prozess gegen zehn mutmassliche Piraten aus Somalia begonnen, die im Frühling das deutsche Containerschiff «Taipan» überfallen hatten. Der Journalist Michael Kneissler – ein ausgewiesener Kenner der Szene – äussert sich im Interview kritisch zum halbherzigen Versuch der­ inter­nationalen Gemeinschaft, die Piraterie zu stoppen.

 

Anheuern in Antibes

Sie fallen zu Hunderten in Antibes ein, um so schnell wie möglich wieder wegzukommen. Ihre Hoffnung, als Stewardess, Deckjunge, erster Offizier, Koch oder Maschinist Arbeit auf einer Luxusyacht zu finden, ist gross. Genau so wie manche Enttäuschung.

 

Das Fahrrad als Törnbegleiter

Die strahlend blaue Adria, das milde Klima, die einsamen Strände, die herzliche und gastfreundliche Bevölkerung – das ist Kroatien. Aber auch die vielfältige Vegetation und das reizvolle Hinterland verdienen ihre Beachtung. Und besonders empfehlenswert: Entdeckungsfahrten auf den zahlreichen Radrouten.

 

Hamburg lockt mit Charme und Sehenswürdigkeiten

Wasser dominiert das Stadtbild und das Leben in Hamburg. Nautiker kommen in der Hansestadt auf ihre Kosten. Ob im Museum oder im Hafen: Schiffe aus jeder Epoche und in jeder Grösse können bewundert werden. Pflicht sind eine Hafenrundfahrt und ein Besuch auf der Reeperbahn.

 

Eine Aaretour durch Bern

Die Berner sind stolz auf die Aare, die durch ihre Stadt fliesst. Als Zürcherin spottet man so lange drüber, bis man erlebt hat, wie eng die Bindung der Hauptstädter zu ihrem Fluss wirklich ist. Auf einer Kajaktour von der Elfenau in die Felsenau haben zwei Zürcher Bern von einer anderen Seite kennengelernt.

 

Die lebenden Legenden der Lagunenstadt

Venedigs Taxiboote sind markant wie Manhattans Yellow Cabs. Sie gehören zum Rückgrat des Nahverkehrs und werden seit Jahrzehnten im gleichen Stil gebaut.

 

Für Sie an der Lakemotions

An den Lakemotions für Sie gefahren: Valiant Patrol 850,
Sea-Doo Speedster Wake und Evinrude E150

 

Eine grosse Nummer

Mit einer dem Anlass entsprechenden Party wurde das neue Boesch-Flaggschiff «970 St. Tropez» in Anwesenheit prominenter Gäste in Hamburg getauft. Beim anschliessenden Testwochenende in der Lübecker Bucht überzeugte der edle Mahagoni-Flitzer auf der ganzen Linie.

 

Kraftwerk Boesch

«Zero+» heisst das von der Boesch Motorboote AG anlässlich der SuisseNautic vorgestellte Konzept: Electric-Power-Boote, die nicht nur emissionsfrei fahren, sondern auch ausschliesslich sauberen Strom verbrauchen – dank Solarzellen auf den Dächern der Bootswerft in Kilchberg.

 

Nichts für Langfinger

Ausser steigenden PS-Zahlen gibt es bei den Aussenbordern
keine Neuigkeiten mehr – denken viele. Yamaha beweist mit den
neuen F40 F und F30 B das Gegenteil.

 

Elektronik an Bord

Ein Augenschein beim ­­Elektronik-Spezialisten Martin Hubatka (Yachtech AG) zeigt: Von der Grundaus­stattung zur Gewähr der Sicherheit bis hin zu exquisiten Spielereien wie TV-Satelliten-Anlagen sind die Möglichkeiten an Bord praktisch unbeschränkt.

 

Raymarine - Alles neu...

… macht der Mai, heisst es gemeinhin. Raymarine hat die wichtigsten Neuigkeiten für die kommende Saison schon Anfang Jahr präsentiert – auf dass im Mai nicht mehr an der Bordelektronik geschraubt werden muss.

 

Coronet ist zurück

In den späten 70er Jahren war Coronet mit knapp 1000 gebauten Booten pro Jahr ein ganz grosser Name. In Dänemark erlangte die Marke Kult-Status. Dann kam der grosse Einbruch und Coronet verschwand – trotz verschiedenen ­Rettungsversuchen – vom Markt. Nun hat die dänische Tuco Yacht Werft die Rechte an Coronet übernommen und will die Marke wieder nach oben bringen.

 

Sturmgefahr im Sommer

Das Winterhalbjahr gilt in Europa als Sturmsaison. Im Sommer sind die Winde grundsätzlich schwächer. Dennoch birgt der Sommer Gefahren, weil Gewitter lokal starke Böen aus­lösen können.

 

Regal – Die komplette Familie

Die Regal Marine Industries Inc. hat ihr Händler- und Medien-Meeting erstmals in Europa durchgeführt – und dabei bewiesen, dass die Firma und ihre Boote auch mit schwierigen Bedingungen bestens zurecht kommen.

 

Online an Bord

Auf hoher See unterwegs und doch nicht ganz von der Welt abgeschnitten: Was früher nur sehr kostspielig über Funk oder Satellitentelefon möglich war, gehört heute oft zum Standard. Das Empfangen und Versenden von E-Mails über Kurzwellenfunk geht auf vielen Blauwasseryachten problemlos.
Ein Erfahrungsbericht von einer Pazifiküberquerung.

 

Der Countdown läuft

20 Yachten in 4 Längenkategorien sind nominiert, die Jury – ­darunter als führendes Schweizer ­Magazin auch «marina.ch» – testet, analysiert und vergleicht. Die Wahl zum «European Powerboat of the Year» ist in vollem Gang. Aus über 90 Neuheiten wurde Anfang November eine erste Selektion vorgenommen, im Januar an der «boot» in Düsseldorf werden die Sieger ausgezeichnet.

 

Den Sommer gerockt!

Zu einem richtigen Sommer gehören fette Wakeboard-
Parties. Wie beispielsweise das Wake+Jam in Murten
oder – als Indoor-Premiere – die Skai Session in der Maag
EventHall in Zürich. Unsere Fotografen Martin Kobel (Murten) und Patrick Frauchiger (Zürich) haben Impressionen eingefangen.

 

Björn Hensler– Weiter Weg zu segelnder Villa

Als Diplomarbeit zum Abschluss seines Schiffbauingenieur-Studiums hat der 25-jährige Ausserschwyzer Björn Hensler im Auftrag eines Werftdirektors den 140-Fuss-Katamaran Arkon 140’ entworfen.

 

Yacht of the Year 2011

Nach unzähligen Teststunden und langen Diskussionen stehen sie fest: die besten Yachten Europas. Vier Yachten gewannen – auf Grund unterschiedlicher Argumente – den Titel «European Yacht of the Year».

 

   
«marina.ch» · Los media GmbH · Ralligweg 10 · 3012 Bern · Tel. 031 301 00 31 · Fax 031 301 00 47 · marina@marina-online.ch