:: America’s Cup
  :: Logbuch Segelboote
  :: Logbuch Motorboote
 
  :: SeaSide
  :: Lifestyle, Technik, Umwelt
  :: Beaufort
  :: Urlaub

Backskiste - LakeSide

 

Hier finden Sie in «marina.ch» publizierte Reportagen über (Schweizer) Seen.

 

 

Segeln im Himalaya!

Nepal, wo acht von vierzehn Achttausender-Berge unseres Planeten stehen, ist ausserhalb Asiens vor allem als Trekking- und Bergsteiger-Paradies bekannt. Geprägt von Hinduismus und Buddhismus, eingeklemmt zwischen Indien und dem von China besetzten Tibet, erlebte das Land jüngst heftige Turbulenzen, die das alte Himalaya-Königreich in eine Republik verwandelten. Und in diesem Land kann man segeln! Am besten mit Herr Moan.

 

Zwischen Buchten, Stränden und Klippen

Der Bau der Bogenstaumauer bei Rossens wurde 1948 vollendet, seither besitzt der Kanton Freiburg den zweitgrössten künstlichen See der Schweiz: den Lac de Gruyère. Der Greyerzersee ist ein fantastisches Gewässer für kleine Abenteuer und garantierte Erholung.

 

Beschauliche Ruhe

Wer mit wenig Wind zufrieden ist, kann den Brienzersee auch als Segelrevier geniessen. Alle andern Seebenutzer finden in ihm eine Naturoase, die man fast für sich alleine hat.

 

Sihlsee: Sommer und Winter ein Juwel

Der Sihlsee wurde vor 80 Jahren aus rein wirtschaftlichen Gründen gebaut, die Bedeutung als Erholungsraum überwiegt aber heute bei weitem. Im Sommer und Winter bietet der grösste Stausee der Schweiz ein vielfältiges Freizeitangebot. Segler freuen sich über fast garantierten Wind.

 

Walensee – Vom Qualensee zur Oase der Entspannung

Zwischen schroffen, steilen Ufern und hoch aufragenden Bergen verbirgt sich ein Gewässer mit besonderen Reizen, welches auch in Sommermonaten Erholung pur abseits der grossen Tourismusmetropolen bietet. Der Walensee wartet darauf, entdeckt zu werden.

 

Lago Maggiore - Frühlingssegeln unter Palmen

Ein See mit gutem Wind und viel Geschichte verbindet die Schweiz mit Italien. Rund um das Wasser eine Region der attraktiven Übergänge: Berge, Voralpen, Hügel, Ebenen. Hier hat der Frühling bereits begonnen.

 

Bodensee - bis zum Horizont

Drei Inseln, zwei Teile, ein See. Der Bodensee, im Dreiländereck Schweiz, Deutschland und Österreich gelegen, fasziniert durch eine abwechslungsreiche Uferlandschaft und bietet für alle etwas: Sportlich, kulturell und kulinarisch.

 

Allegra in Engiadina

Das Engadin mit seinen Seen hat seit jeher fasziniert und Philosophen, Schriftsteller und Maler wie Nietzsche, Hesse oder Segantini angezogen. Segeln und Surfen waren damals noch kein Thema. Die Beschaulichkeit, die Weite des Hochtals sowie das berühmte, klare Licht des Engadins haben gelockt. Daran hat sich bis heute nichts geändert – trotz Sport, Action und High Society.

 

Auf Tauchstation im Genfersee

Wer hätte gedacht, dass die beiden MIR-U-Boote, die in 3821 m Tiefe schon zum Wrack der Titanic vorgedrungen waren, eines Tages im Genfersee tauchen würden? Diesen Sommer haben die Tauchboote die Umsetzung des Programmes «elemo» (exploration des eaux lémaniques) ermöglicht: Die ETH Lausanne koordiniert 15 internationale Forschungsprojekte, um Zustand und Verhalten unseres grössten alpinen Sees zu ermitteln.

 

Sempachersee – Vom Kriegslärm zum Vogelgezwitscher

So lieblich sich der Sempachersee dem Betrachter präsentiert, hinter den Kulissen kämpfen Protagonisten erbittert um die Nutzung dieses Gewässers. Dabei würden sich mit etwas Toleranz alle Interessen unter einen Hut bringen lassen.

 

Der Genfersee - Vivre lémanique

Als Kulisse die Savoyer und Schweizer Alpen, das Klima schon fast mediterran, am Ufer Kultur und Reben: Die welsche Riviera ist ein ebenso vielseitiges wie windsicheres Revier. Ein Gewässer mit Geschichte.

 

Vierwaldstättersee – Geschichtsträchtig und anspruchsvoll

Es ist kein einfaches Unterfangen, sich auf dem Vierwaldstättersee zurechtzufinden. Der grösste See der Zentralschweiz ist nicht nur geografisch kompliziert, sondern verlangt in seinen acht mehr oder weniger voneinander abgegrenzten Becken wegen Wind- und Wetterkapriolen auch nach besonderer Vorsicht.

 

Murtensee – Der schöne Kleine

Murtensee: Von der Lieblichkeit eines kleinen Gewässers, das nicht nur ein wunderbares Wassersportrevier ist, sondern auch historisch bedeutsam.

 

Thunersee

Das Berner Oberland ist weltberühmt: Jungfraujoch, Lauberhorn Rennen, Hotel Jungfrau-Viktoria. Die Liste kann verlängert werden. Bekannt ist zudem, dass Roman Polanski in Gstaad verkehrt, Tanja Frieden aus Thun kommt und der Niesen allen Kindern, die einen Berg zeichnen, als Vorlage dient. Aber wer weiss schon, dass auf dem Thunersee die Cholere bläst, Faulensee ein Dorf ist und im Bätterich die Welt noch still stehen kann?

 

Luganer See – Viel Sonne und einige Sünden

Der Luganer See ist weit verzweigt und bis zu 288 Meter tief. Seine Lage und die spektakuläre Umgebung sind reich an Geschichte und Geschichten zu Kunst und Kultur. Immer im Vordergrund steht Kulinarisches: Es gibt allein auf Schweizer Seite des Sees 37 Restaurants mit Bootsanlegestelle.

 

Zürichsee – Freizeitarena vor den Toren Zürichs

Vor rund 180 Jahren begann mit der Einführung der Dampfschifffahrt die touristische Erschliessung des Zürichsees. Seither ist dessen ­Anziehungskraft permanent gestiegen – auch bei den Seglern, ­obwohl der Zürichsee in Sachen Wind nicht als Eldorado gilt.

 

Bielersee – Rattenhafen, Bisenbucht und Eglistein

Ob Segler, Motorbootfahrer, Ruderer, Paddler, Fischer, Surfer oder Kite-Surfer – alle fühlen sich auf dem Bielersee daheim. Der Joran, die Petersinsel und das Tor zur Romandie gehören zu dieser Heimat.

 

Neuenburgersee – Ein bisschen Meer

Warum denn in die Ferne schweifen? Eine Croisière auf dem Neuenburgersee ist eine nautische und kulinarische Entdeckungsreise, welche die schönsten Seiten der Romandie zeigt – viele Deutschschweizer haben das bereits erkannt.

 

Zugersee – Naturoasen inmitten der Hochfinanz

Wer von Zug hört, denkt wohl eher an Steuerparadies und Kirschtorte als an die ­beiden Seen, die zum kleinen Kanton gehören. Natürlich haben der Zuger- und der Ägerisee neben ihrem grossen Bruder, dem Vierwaldstättersee, einen ­s­chweren Stand. Doch beide haben ihre Reize. Auch wenn einige erst bei genauerem ­Hinschauen zu entdecken sind.

 

Seetal

Lange Zeit hatte man sie fast abgeschrieben: zu verschmutzt seien sie, zudem biologisch fast tot. Es sah nicht gut aus für den Baldegger- und den Hallwilersee. Dank intensiven Massnahmen gelang es, ihren Zustand deutlich zu verbessern – die zwei Seen entwickelten sich zum Erholungsraum. Besonders Aargauer zieht es bei gutem Wetter zu Tausenden an «ihren» Hallwilersee.

 

Comersee – Die Perle der Belle-Epoque

Die Römer nannten ihn liebevoll «Lacus Lario». Staatsmänner und Berühmtheiten nahmen im vorletzten Jahrhundert an seinen Ufern ihren Wohnsitz. Dann ging er fast vergessen. Die Gegend um den Lago di Como scheint – zumindest für Schweizer – im Dornröschenschlaf zu liegen. Bereit für uns, neu entdeckt zu werden.

 

   
«marina.ch» · Los media GmbH · Ralligweg 10 · 3012 Bern · Tel. 031 301 00 31 · Fax 031 301 00 47 · marina@marina-online.ch